Restorative Yoga – Zeit, dich wieder aufzubauen

In diesem Kurs verweilen wir lange und entspannt in sanften Asanas, sodass die Selbstheilungskräfte des Körpers aktiviert werden. Der Yin-Restorative Yoga ist ein regenerierender Yogastil, der bei Krankheit, Überlastung und Stress sehr heilsam wirken kann.
Das Nervensystem kann sich erholen, deine Energie wieder freier fließen und der Körper wird mit der Zeit geschmeidiger und beweglicher. Hierbei wenden wir keine Kraft auf, sondern lassen ganz los.

 

 

 

Yin als Ausgleich zu Yang

In der Stille kannst du dich selbst und die Umwelt beobachten und so wieder zu dir Selbst zu finden. Du wirst mit der Zeit bewusster wahrnehmen, wie du Energie in deinem Körper spüren und auch bewusst lenken kannst – durch eine tiefe Atmung und geistigen Fokus.
In der Yogastunde erwarten dich meditative Sequenzen, Atemübungen, yogische Mantren und sanfte Klänge. Die Asanas werden über längere Zeit gehalten (5-10 Minuten). Durch den Einsatz von Hilfsmitteln wird jede Asana an deinen Körper ganz individuell angepasst, sodass du dich wirklich fallen lassen kannst. Einmal in der Woche Yin-Restorative Yoga zu praktizieren ist eine wunderbare Ergänzung zu aktiven Yang-Yoga Klassen.

Dieser Yoga bietet dir die Möglichkeit zu heilen, deine Kräfte neu zu sammeln und so auszurichten, dass dein Potential sich ganz entfalten kann und du dein Leben selbst und nach deinen Wünschen gestaltest.

Wenn du Lust hast mit mir in die Welt des Yin-Restorative Yoga einzutauchen, freue ich mich dich auf der Matte zu treffen!

Annika

 

Yin-Restorative-Yoga in Weimar

Der Kurs findet montags von 17.00 bis 18.30 Uhr im Yogastudio Katz in Weimar statt.
Zur Anfahrt >>

Bei Interesse sende uns eine Nachricht über den Kontakt >>

 

Über Annika

Mein Yogaweg begann vor 10 Jahren in einer Ashtanga-Yoga-Klasse. Seitdem durfte ich auf meinem Weg von meiner Heimat Berlin über Jena nach Weimar viele Erfahrungen bei unterschiedlichen Lehrern und Yoga-Stilen sammeln.
Mehr lesen …

 

Yin und Yang

Yin und Yang beschreiben die beiden Facetten des Daseins. Yin steht für das weibliche Prinzip, Yang für das männliche. Sie können ohne einander nicht existieren. Sie ergänzen einander und gleichen einander aus. Das Gleichgewicht ist kein statischer Zustand. Dennoch streben wir stetig nach Ausgewogenheit. Auch unser Körper will sein inneres Milieu mithilfe interner Regelsysteme aufrecht erhalten (Homöostase). Somit gilt es sein individuelles Gleichgewicht – die Homöostase zu finden.
Yang (männliches Prinzip) beschreibt sich durch Eigenschaften wie warm, schnell, außen und aktiv. Die Yang Energie ist verbunden mit dem Tag und der Sonne. Yin (weibliches Prinzip) hingegen beschreibt sich kühl, schwer, weiblich, dunkel, kalt, innen und langsam. Yin steht in Verbindung mit der Nacht, der Erde und dem Mond, sowie dem Element Wasser und den Jahreszeiten Herbst und Winter. Im Spirituellen geht es um Attribute wie Verlieren, Geben, Ruhe, Passivität, Beobachtung, „Weniger ist mehr“ und Vision. Die Yin Energie beinhaltet das Vertrauen darin, dass die Dinge in unserem Leben zu ihrer eigenen Zeit passieren. Sie beinhaltet den Raum für persönlichen Wachstum. Den Genuss der Stille und Ruhe. Ein „sich im Körper zu Hause fühlen“.
Die westliche Gesellschaft ist Yang geprägt. Oft achten wir erst auf unser Gleichgewicht, wenn das Universum uns zwingt. Durch Krankheit oder einen Zusammenbruch – erst dann gönnen wir uns eine Auszeit.

Mit diesem Kurs darfst du dich deiner Yin-Seite widmen.

 

Yin- und Restorative-Yoga – Unterschiede und Gemeinsamkeiten

Im Yin Yoga werden Haltungen praktiziert, die aus dem Hatha Yoga abgeleitet wurden. DiePraxis fundiert auf einer Verbindung des Wissens aus dem chinesischen Daoismus und der westlichen Wissenschaft. Die Haltungen werden liegend oder sitzend eingenommen und lange gehalten (bis zu 10 min.). Es werden das tiefe Bindegewebe, die Faszien, Bänder und Sehnen, sowie indirekt die Gelenke und Knochen angesprochen. Aufgrund des sanften Ansatzes setzt Yin Yoga eine immense friedliche Energie frei. Dadurch können sich Körper und Geist mit Lebensenergie (Chi/ Prana) aufladen und diese kann wieder frei im Körper fließen.
Körperlichen Stress wird reduziert. Es geht ums Loslassen und Einsinken. Die Praxis ist frei von jeglichen Leistungsgedanken.
Restorative Yoga entstand aus der Tradition des Iyengar Yoga. Er basiert auf der therapeutischen Wirkung bestimmter Yoga Haltungen für Körper. Ziel ist die Linderung physischer Einschränkungen und Leiden, sodass die Gesundheit wieder hergestellt wird. Restorativer Yoga unterstützt Genesungsprozesse und kann die Lebensqualität steigern. Das Nervensystem wird beruhigt, die geistige Gesundheit gesteigert. Es geht ebenso um eine tiefe Reise ins Innere und die Konfrontation mit tief sitzenden Gefühlen, welche somit aufgelöst werden können.

 

 

<< zum Kursplan

 

Yogastudio Steffen Katz
Jakobstraße 2a
99423 Weimar

    Kontaktformular: