Verwendung eines Kissens als Stellvertreter in der Systemaufstellung des Gefühls

Einzelsitzungen mit Steffen

Für eine Sitzung mit Steffen vereinbare einen Termin über den Kontakt >>

Wobei kann mir Selbstbeachtung helfen?

In unserem Alltag sehen wir uns häufig vielen unterschwelligen oder auch ganz offenkundigen Widerständen und Blockaden gegenüber: Herausforderungen können nicht recht bewältigt werden, Probleme erscheinen übermäßig groß oder wollen erst garnicht angegangen werden. Die Stimmung ist trübe oder die Kraft scheint zu fehlen. Schon kleine Anlässe reichen aus, um dich überfordert oder angekratzt zu fühlen – du kriegst den „Blues“, oder wahlweise auch den „Ausraster“ und weisst garnicht so recht warum. Ursachen dafür mögen dir im Kopf hin und wieder klar sein und erklärbar erscheinen – zuviel gearbeitet, viel zu stemmen mit den Kindern, Stress mit Angehörigen oder Kollegen … doch damit hast du sie noch nicht gelöst oder bewältigt. Wäre es nicht gut, ein Ventil und eine Erleichterung zu finden für all diese Belastungen? Und zurück zu finden zu einer Kraft und Lebendigkeit, wie du sie dir wünschst?

 

Unterstützung bei deinen Herausforderungen

Sitzungen in Selbstbeachtung können für verschiedene Bereiche hilfreich sein:

  • Emotionale Blockaden lösen
  • Besser umgehen können mit Ängsten oder Wut und Ärger
  • Klärung in verworrene Situationen bringen
  • Das Drama aus Konflikten heraus nehmen
  • Überfordernde (und damit „traumatische“) Situationen bewältigen und verarbeiten
  • Ursachen für anhaltende Erschöpfung entlarven und ablegen

 

Immer dieses Fühlen … was soll das bringen?

Fühlen – ein wesentliches Element der Selbstbeachtung in der Psychologischen BeratungDer Selbstbeachtung als Methode liegt die Erkenntnis zugrunde, dass alles im Leben über das Gefühl erfahren wird. Du kannst Erfolg haben, doch wenn du ihn nicht fühlst, hast du nichts davon. Du kannst essen, aber wenn du es nicht wirklich sinnlich wahrnimmst, entgeht dir ein Großteil davon. Du kannst schöne Dinge besitzen, doch erfahrbar werden sie erst über das Gefühl das entsteht wenn du sie nutzt oder wahrnimmst. So verhält es sich mit allen Dingen, und auch mit denen, die dir unangenehm sind und Probleme bereiten. Daher gilt: Wenn es Situationen gibt, von denen wir glauben, dass wir sie nicht bewältigen können, dann liegt das daran, dass wir das GEFÜHL gegenüber der Situation nicht bewältigen können. Der therapeutische hilfreiche Ansatz der Methode liegt deshalb darin, sich den Gefühlen zu zu wenden und die Erfahrung zu machen, dass man sie tatsächlich doch bewältigen kann.

Dies gelingt, wenn man die Gefühle aus der „Schmuddelecke“ heraus treten lässt. Damit kann auch die Situation im Praktischen viel besser gehandhabt werden.

 

Gefühle bejahen: Alles in deinem System arbeitet bestens für dich

Wir gehen dabei davon aus, dass es nichts in deinem System und ganzheitlichen Wesen gibt, das gegen dich selbst gerichtet ist. Wenn du z.B. Schmerz empfindest, ist das unangenehm, aber letztlich ein wertvolles Warnsignal, dass dich vor Ungemach schützen will oder wollte. Genauso haben alle Gefühle ihre Berechtigung. Wenn Gefühle bewusst wahr genommen werden dürfen, können sie aufhören, im Unterbewussten zu „rumoren“. Wenn wir ihnen Gehör schenken, können sie aufhören, übermäßig laut zu sein (denn dies tun sie besonders dann, wenn sie nicht gehört werden). Emotionale Probleme bestehen daher in den meisten Fällen nicht darin, das etwas Unangenehmes gefühlt wird, sondern eher darin, dass es NICHT gefühlt werden will. Die Anstrengung liegt dann nicht im Umgang mit dem Gefühl selbst, sondern in seiner Ablehnung. Es sind der Widerstand, der Abwehrkampf und die Verleugnung des Gefühls, die die meiste Kraft kosten.

 

Sich öffnen: Herbei strömen lassen

Der Prozess der Selbstbeachtung kann diese Mechanismen ans Licht bringen und durchbrechen. Wenn wahrgenommen wird was wahrgenommen werden will, kann ein klarer Blick auf das fallen, was all dem zugrunde liegt. Unter Emotionen und Abwehr findet sich das, was du wirklich brauchst – deine Bedürnisse und Herzenswünsche. Dorthin zu gelangen kann schmerzhaft sein, doch nur wenn du dich ihnen öffnest, können sie sich zeigen. Und allein dadurch dass du dich ihnen öffnest, gibst du ihnen Raum und ermöglichst, dass sie sich erfüllen – so wie du ein Fenster öffnest in einem stickigen Raum. Dieses Öffnen braucht es, doch dann strömt die Luft ganz von alleine hinein.

 

Wie funktioniert eine Sitzung?

Einzelsitzung – Beratungssituation. Steffen Katz Coaching WeimarDie Sitzungen finden als Einzelbegleitung statt. Wir beginnen mit einem Gespräch und erörtern dein Anliegen. Du bist dann eingeladen, dich über eine meditative Anleitung näher deinem Körperempfinden und Gefühl zu zu wenden. Auch hier kannst du darauf vertrauen, dass dein System ganz für dich arbeitet und nur das zutage fördert, was zu dieser Zeit und in deiner aktuellen Verfassung gut für dich ist. Im weiteren Verlauf nehmen wir einen Stuhl als gestalthaften Stellvertreter für dein Gefühl hinzu. Die Methode nutzt damit Elemente der systemischen Aufstellungsarbeit. Durch diese Objektivierung kann ein neuer Bezug zu dem inneren Erleben hergestellt werden.

 

 

Wenn du mehr wissen möchtest, schlage ich vor: Probier es aus! Die Magie dieses Verfahrens lässt sich schwer in Worte fassen, und wird doch so ganz und gar fühlbar und nachvollziehbar, wenn du dich darauf einlässt. Ich würde mich freuen, dich bei deinen Anliegen unterstützen zu dürfen!

Steffen Katz

 

Portrait Steffen Katz Psychologische Beratung

 

Organisatorisches

Eine Sitzung dauert gewöhnlich 60min und kostet 80 Euro.
Die Sitzungen finden in Steffens Yogastudio in Weimar statt.
Anfahrt >>

Bei Interesse bitte melde dich telefonisch oder über den Kontakt >>
Auf Wunsch kann ein 15minütiges kostenloses Vorgespräch am Telefon vereinbart werden.

 

Hintergrund und Literatur

Die Methode der Selbstbeachtung wurde vom Psychotherapeuten Dennis Danner entwickelt. Er betreibt ein Ausbildungsinstitut in Marburg, in dem ich meine Ausbildung zum Psychologischen Berater absolviere.

Bücher zu Dennis Danners Methoden findest du auf der Website des GAP Instituts Marburg >>

 

 

Hinweise zur psychologischen Beratung

Als Psychologischer Berater stelle ich keine Diagnosen und führe keine Psychotherapie im medizinischen Sinne aus. Psychiatrische Erkrankungen werden von mir nicht behandelt. Die Begleitung versteht sich als psychologische Beratung im Sinne von Hilfe zur Selbsthilfe bei inneren Themen.

 

Yogastudio Steffen Katz
Jakobstraße 2a
99423 Weimar

    Kontaktformular