Yoga Grundkurs

Mit Steffen
Montags, 19.30 Uhr (90min)
oder Donnerstags, 17.30 Uhr (90min)

tl_files/yiw/inhalt/bilder/images/asanas/unterricht-virabhadrasana-2-800px.jpgDie Grundkurse sind für jeden zum Einsteigen geeignet und vermitteln Schritt für Schritt die Übungen des Hatha-Yoga, von den Grundhaltungen und dynamischen Übungen über Atemtechniken bis hin zu Meditation.

Du lernst Bewegungsabläufe (Kriyas) kennen, mit denen du alle Gelenkbereiche mobilisieren und das Herzkreislaufsystem aktivieren kannst. Asanas, die länger gehaltenen Positionen, kräftigen und dehnen alle Muskelbereiche deines Körpers, und verbessern dadurch Haltung und Beweglichkeit. An erster Stelle steht dabei die Achtsamkeit: Alle Übungen helfen, deinen Körper besser zu spüren, zu fühlen, was du aktuell brauchst und was dir gut tut. Ein Prinzip des Hatha-Yoga ist dabei das "Entspannen durch Anspannen" – nachdem du einmal alle Muskeln bewegt, gekräftigt, und ausgiebig durchgeatmet hast, können unterschwellig angesammelte Spannungen sich ausagieren und abfließen, dein ganzes System kann entspannen. Pranayamas (Atemübungen) vertiefen die Konzentration und Wahrnehmungsfähigkeit, auch die Entspannung.
Durch die Arbeit mit Körper und Atem lernst du auch, mit deinem Gefühl und deinem Geist besser umzugehen: So, wie du den Körper achten, aber auch konkret lenken und gestalten kannst, kannst du auch deinen Geist gezielt ausrichten lernen, Gedankenmuster erkennen, Stressthemen lösen, und dadurch letztendlich auch deinen "Gefühlshaushalt" gestalten und klarer durchs Leben gehen. In der Königstechnik des Yoga, der Meditation, fließen all diese Bereiche zusammen: Äußere Haltung, innere Haltung, Atmung, Wahrnehmung des Fühlens, Ausrichten des Geistes, tiefe Verbindung in Stille.
Yoga ist unmittelbare Erfahrung in dir selbst – sei herzlich eingeladen, deine eigenen Erfahrungen mit den Übungen zu machen!

tl_files/yiw/inhalt/bilder/images/gurte+korrektur-400px.jpg

Dabei gilt: Jeder kann Yoga üben, jeder kann Yoga genießen! Nach dem Prinzip der Anpassung können alle Übungen so eingerichtet werden, dass jeder Mensch in jedem Alter und jedweder Kondition optimal davon profitieren kann. Kleine Hilfsmittel wie Gurte oder Korkblöcke können dabei behilflich sein. Für das Üben zuhause reicht aber auch einfach eine Matte!

Jede Stunde ist eine ausgewogenen Zusammenstellung aus Standhaltungen, Sitzhaltungen, Rumpfhaltungen, dynamischen Übungsfolgen, Vorbeugen, Rückbeugen, Drehungen, Umkehrhaltungen, Gleichgewichtshaltungen sowie Ausgleichs- und Entspannungspositionen – je nach Thema unterschiedlich gewichtet. Die Atemtechniken umfassen sowohl konzentrative, den Atem kontrollierende, also sehr feine Techniken (Pranayama), als auch kraftvolle, das Atemvolumen erweiterne, den Atem vertiefende Übungen (Hathenas), sowie Übungen, die die Kopplung von Atem und Bewegung schulen (Kriya).

Das Ziel der Yogapraxis besonders am Anfang ist nicht, Deinen Körper zu "verbessern" oder irgendwie zu "trimmen". Es geht darum, jeden Winkel Deines Körpers mit deiner liebevollen Aufmerksamkeit zu berühren. Und um überall dran zu kommen, benutzen wir ein gutes Maß an Bewegung, Warm-werden, Kräftigen, Dehnen und Entspannen :-)